FacebookTwitter
Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2016!

Stall

 

Krippe in der Osnabrücker Christus-König-Kirche, gestaltet von der Kolpingjugend Osnabrück-Haste/Dodesheide zusammen mit syrischen Geflüchteten.

Das Jahr 2015 war bestimmt von der Flüchtlingsthematik. Jeden Tag konnten wir neue Bilder in den Medien aus den Kriegsgebieten und von Menschen auf der Flucht sehen. Aus diesem Grund hat sich die Kolpingjugend Haste/Dodesheide in Osnabrück gemeinsam mit einigen syrischen Geflüchteten aus der Gemeinde dafür entschieden, das Thema ebenfalls bei der diesjährigen Gestaltung der Krippenlandschaft in der Osnabrücker Christus-König-Kirche zu berücksichtigen.

Die Fotos zeigen Flüchtlinge auf ihrer Flucht in Syrien, der Türkei und Griechenland. Viele von ihnen können Weihnachten nicht wie gewohnt mit ihren Familien verbringen, da sie ihre Heimat verlassen mussten, Angehörige verloren haben oder aufgrund ihres Glaubens verfolgt werden. Ihnen soll in dieser schweren Zeit ein Licht leuchten und neuer Mut gegeben werden.

In der Krippe, dort wo Gott Mensch geworden ist, wird Frieden und Liebe Wirklichkeit. Sie ist ein Symbol der Hoffnung. Damals waren es die Hirten, die Armen der Gesellschaft, die als erste Jesus Christus sahen. Heute sollen es die Flüchtlinge sein, die an die Krippe treten dürfen, um dort neue Hoffnungen für sich und ihre Familien schöpfen zu können und ihren Glauben an den Frieden in der Welt zu erneuern.

   

Weg

   

Grenze

   

Stall