FacebookTwitter
Grundlagen
Grundlagen
Der Familienbund ist ein Zusammenschluss katholischer Verbände und Einrichtungen.

Der Familienbund möchte,
  • kompetent für Interessen von Eltern und Kindern in Politik, Gesellschaft und Kirche eintreten.
  • engagiert gegen die strukturelle Ungerechtigkeit gegen Familien mit Kindern in einer zunehmenden kinderentwöhnten Gesellschaft zu kämpfen.
  • aktuell informieren über familienpolitisch relevante Vorgänge in Politik, Gesellschaft und Kirche, um dadurch Familien zu aktivieren und Institutionen zu familienfreundlichem Handeln anzuregen.
Der Familienbund ist offen für die Mitarbeit von Verbänden und Einrichtungen, die sich für das Wohl von Eltern und Kindern einsetzen. Der Familienbund ist die Interessengemeinschaft zur Vertretung und Koordinierung der familienbezogenen Anliegen von Familien in Kirche, Staat, Gesellschaft und Politik. Er wird von Diözesan-, Landes- und Mitgliedsverbänden getragen und gründet auf christlichen Wertvorstellungen.
Der Familienbund arbeitet eng mit anderen konfessionellen und nicht-konfessionellen Familienverbänden zusammen.
 
Die Ziele des Familienbundes sind:
  • Die Familie als auf gleichberechtigter Partnerschaft der Eltern gegründete Lebens- und Verantwortungsgemeinschaft und als unentbehrlicher Pfeiler der Gesellschaft anzuerkennen;
  • die eigenständige und zugleich in die Gesellschaft integrierte Familie zu fördern,
  • die Erziehungsfähigkeit der Familie zu stärken;
  • die gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation der Familie zu sichern und ihre Benachteiligungen in der Gesellschaft zu beseitigen.
Falls sie mehr über den Familienbund auf Bundesebene wissen möchten: >>> Klicken Sie hier!