FacebookTwitter
Aktion „Atem-holen“ des Familienbundes

Atem-holenFamilien teilen mit, wie sie zu Atem kommen

Der Familienbund der Katholiken im Bistum Osnabrück hat eine Aktion „Atem-holen“ für Familien gestartet. Einzelne Familien und Gruppen sind aufgerufen, aus ihrer Sicht mitzuteilen, was es für sie heißt, „zu Atem zu kommen“. Die eingesendeten Beiträge macht der Verband auf seiner Homepage und im sozialen Netzwerk öffentlich.

Anlass der Aktion ist der aktuelle Schwerpunkt des Bistums Osnabrück unter der Überschrift „… damit sie zu Atem kommen“. Es geht darum, in einer extrem schnelllebigen Zeit bewusst zu „entschleunigen“. So soll gesichert werden, dass das eigene Leben bewusster gelebt und Wichtiges von Unwichtigem unterschieden werden kann.

Für den Familienbund liegt es nahe, einen solchen Schwerpunkt besonders auf Familien zu beziehen. Mütter und Väter müssen sich meist noch größeren Herausforderungen stellen, als Kinderloser. Sie haben nicht nur für das eigene Leben zu sorgen. Vielmehr befinden sie sich ununterbrochen in dem Zwiespalt zwischen Arbeit und Existenzsicherung einerseits und bewusstem Zeiteinsatz für ihre Kinder auf der anderen Seite.

Darüber hinaus widmen sich viele Familienmitglieder der Pflege eigener Angehöriger. Auch hier ist es wichtig, Atem zu holen, um auftanken zu können, Kraft zu sanmmeln und den Blick für die wichtigen Dinge zu öffnen.

Der Familienbund möchte von Familien wissen, wie sie zu Atem kommen können. Deshalb ruft er dazu auf, den Satzanfang „Atem holen in der Familie heißt für mich …“ zu vervollständigen und möglichst mit einem Foto an den Familienbund zu schicken. Die Beiträge will der Familienbund auf seiner Homepage und im sozialen Netzwerk veröffentlichen.

So gibt es Tipps von Familien für Familien, wie man im oft atemlosen Alltag zu Atem kommen kann. Außerdem wird deutlich, wie Familien denken, was sie brauchen und wie sie dabei unterstützt werden können, besser zu Atem zu kommen.

 

Beiträge zur Aktion „Atem-holen“ können eingesendet werden an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Nach Möglichkeit soll ein Foto des Absenders zur Veröffentlichung mitgeschickt werden.